Französich Humanitäre Feuerwehrleute und Retter 

PHF (Französisch Humanitäre Feuerwehrleute und Retter) ist eine Vereinigung, die in 2005 gegründet hatte. Unseren Hauptsitz ist in Saint-Etienne (Frankreich) (ca. 60 km von Lyon entfernt). Wir haben derzeit etwa 100 Mitglieder.

Unsere Handlungen :

  • Notfallmissionen zu helfen Bevölkerung, die von Naturkatastrophen betroffen sind,
  • Permanente Programme zu unterstützen der Katastrophenschutzsysteme.
  • Befristete Hilfe in verschiedenen Ländern, die Vereinbarung mit Frankreich haben: auf Initiative des Außenministeriums sie ermögliche französischen Feuerwehrleuten und Retter, ihre Kollegen trainieren und ihren Katastrophenschutz zu strukturieren.
  • Katastrophenschutzseminare, an denen verschiedene Akteure zum Austausch teilnehmen, zur Anpassung an Klimawandel und Krisenmanagement trainieren…

Bei Notfalleinsätzen können wir, innerhalb von 24 Stunden, ein Team an die betroffenen Bevölkerung entsenden (sobald eine größeren Ausmaßes Naturkatastrophe eintritt und das betreffende Land um internationale Hilfe ersucht). Dieses Team besteht hauptsächlich aus Feuerwehrleuten, Retter und medizinischem Personal.

Wir haben auch zwei permanente Programme mit Mali und Madagaskar entwickelt. Das Ziel ist, ein Katastrophenschutzsystem angepasste an örtlichen Einschränkungen einzurichten und aufrechtzuerhalten. Es geht nicht darum, das französische Modell zu importieren, sondern ein spezifisches System “zu schaffen” für jede Region.

Unser Freiwilligenverein reist daher regelmäßig in diese Länder, um nachhaltigen Entwicklung Missionen durchzuführen: den Fortschritt der Projekte zu überprüfen, mögliche Probleme zu verstehen, Lösungen zu finden.

Wir bleiben daher in permanenter Link mit den örtlichen Kasernen mit Hilfe von unserer Antennen: der Humanitären Feuerwehr und Retter von Mali (PHM) und der Humanitären Feuerwehr und Retter von Madagaskar (PHMada).

Unser erster Partner und Sponsor, der Feuerwehr und Rettungsdienst der Loire Departement, ermöglicht uns, Ausrüstung zu versenden, die vor Ort nur schwer zu finden sind: Fahrzeuge, Feuerwehrgeräte, Trainer, usw.

Manchmal machen wir Missionen im Auftrag einiger französisch Botschaften (Afrika, Südamerika).

Unser Verein organisiert und nimmt regelmäßig an verschiedenen Seminaren zum Thema Katastrophenschutz teil. Es ist eine Gelegenheit für Teilnehmer aus allen Ländern, sich untereinander und mit ihren Kollegen über gemeinsame Themen auszutauschen.

Heute unser Will ist zu unseren lokalen Büros noch mehr zu helfen, um solchen Veranstaltungen zu Hause zu organisieren, um näher am Feld und seinen Einschränkungen zu sein.

Wir arbeiten auch mit anderen Vereinigungen, um unsere Fähigkeiten zu teilen. Zum Beispiel haben wir mit Cart’ONG (einer Vereinigung, die humanitären Organisationen hilft, freie Software für kartografische und geografische Daten zu verwenden) zusammengearbeitet, oder mit dem Verein Kinder auf Noma, der auch in Madagaskar tätig ist, um von den Noma betroffene Kinder zu operieren.

Freiwillige Feuerwehrleute, Berufsfeuerwehrleute, Retter, Rentner, Ärzte, Krankenschwestern, Apotheker, Verwaltungspersonal, Mechaniker usw., Mitglieder der PHF sind alle bereit, sich freiwillig für andere zur Verfügung zu stellen.

Ihre Handlungen:

  • Entscheidungsfindung (Verwaltungsräte, verschiedene Treffen)
  • Materialmanagement (Einkauf, Inventar, Übertragung auf unsere Antennen …)
  • Verbindung mit unseren Sponsors und Partnern
  • Aktionen und Projekte verfolgen
  • Missionsvorbereitung, -management und -beteiligung (nachhaltige Entwicklung und Notfall)
  • PHF-Vertretung bei verschiedenen Veranstaltungen

 

Seit 2005 haben wir 16 Länder besucht und 70 Missionen abgeschlossen, darunter 28 Notfallmissionen.